Startseite | Kontakt | Impressum
Aktuelle Termine
1. Dan-Lehrgang
Clarholz
27.01.2018
1. Kampflehrgang
Kamen
10.02.2018
Kampfrichterlizenzlehrgang
Kamen
10.02.2018
1. Landeslehrgang
24.02.2018
Mitgliederversammlung 2018
Bönen
02.03.2018
News
Zweiter Kampflehrgang 2010
17.04.2010
Zum zweiten Kampflehrgang des Jahres trafen sich im April mehr als 40 Hapkidoin in Oelde, um sich auf die bevorstehende Landesmeisterschaften in Paderborn vorzubereiten. Als Referent stand der Paderborner Jens Thiel, mehrfacher Deutscher und Landesmeister im Kampf zur Verfügung. Wie gewohnt verstand er es, die Aktiven mit Witz und viel Sachverstand schnell für sich zu gewinnen und die Motivation zu dem anstrengenden Lehrgang zu wecken. Die von ihm vorgesehene Thematik hatte er dazu in die Hauptteile „Arbeiten mit den Händen“ und „Agieren mit den Füßen“ unterteilt.
Zu Beginn des Programms ging es aber erst einmal um das obligatorische „Kennenlernen“ und „Aufwärmen“ in spielerischer Form. Es begann mit mehreren Pärchenspielen, bei denen sich die Hapkidoin aus den verschiedenen Vereinen bekanntmachen konnten, und endete nach intensiven 45 Minuten mit einem „Bärenkampf“, durch dessen Körperkontakt die Überleitung zum anschließenden Hauptteil geschaffen wurde. Selbstverständlich war die Arbeit während dieser Phase auch mit ausreichend Lockerungs- und Dehnungsübungen durchsetzt.


Den ersten Hauptteil eröffnete Jens mit einer kurzen Erläuterung des Regelwerkes für Schlagtechniken. Hierbei verdeutlichte er die Bedeutung einer guten Stellung für eine Handaktion und die Verknüpfung von Block- und Angriffstechniken. Anschließend ging es ans Eingemachte. Aus seiner langjährigen Erfahrung als erfolgreicher Kämpfer heraus wurden Schläge als Einzelangriffe und vermehrt als Kombinationen geübt. Durch häufige Partnerwechsel mussten die Teilnehmer sich immer wieder auf andere Größenverhältnisse und die daraus resultierenden neu einzuhaltenden Abständen einstellen, wodurch gleichermaßen das Auge als auch das Bewusstsein für eine Kampfsituation geschult wurde.


Nach einer wohlverdienten Pause fuhr er dann mit den Fußtechniken fort. Auch hier erfolgte eine kurze Einführung in die Kampfregeln hinsichtlich der Fußtechniken und danach eine kurze Übungsphase mit schulmäßigen Tritten zum Aufwärmen. Bei den Kampftechniken konzentrierte sich Jens auf die im Kampf erfolgreichsten fünf Techniken Ab-, Dollio-, Yop-, Neriggi- und Koma-Chaggi. Diese wurden wiederum ausführlich in Kombinationen und mit wechselnden Partnern geübt. Hierbei kam es darauf an, mit der ersten Technik der Kombination den Partner zu öffnen oder durch eine Täuschung zu einer Reaktion zu verleiten, die somit erzwungene Schwachstelle zu erkennen und dann mit einer gezielten Technik zu punkten. Immer wieder mussten die Akteure dabei auf den wichtigen Aspekt „Leichtkontakt“ hingewiesen werden, denn im Eifer des Kampfes ist der feine Grat zwischen einem erfolglosen Angriff ohne Kontakt und einem zu bestrafenden Vollkontakt nicht einfach einzuhalten und bedarf ständiger Übung. Im Verlauf des Lehrganges kam es zielgerecht zu einer deutlichen Verbesserung bei den Aktionen.


Nach einer letzten Pause, in der Jens auf weitere Aspekte des Regelwerkes, insbesondere den verbotenen Aktionen einging, konnte zum Abschluss des Tages dann das Erlernte in Übungskämpfen umgesetzt werden. Mit wechselnden Partnern in den einzelnen Klassen konnte jeder den Erfolg des Lehrganges für sich selbst feststellen, aber vor allen Dingen für die anstehenden Landesmeisterschaften eines mitnehmen: Üben, üben, üben. Denn Erfolge stellen sich nur dann ein, wenn das Erlernte beständig weiter trainiert und verbessert wird.


Der Dank aller Lehrgangsteilnehmer geht an den Ausbilder Jens Thiel und alle sehen mit Freude einem nächsten Lehrgang mit diesem Referenten entgegen.
Detlef Klos
Coppyright: Hapkido in Nordrhein-Westfalen - NWHV e.V.